Walzeninspektion

Arbeitswalzen müssen eine gewisse Oberflächenstruktur haben, die auf die Blechoberfläche übertragen werden.

Bislang wurde diese mikroskopisch feine Oberflächenstruktur nach dem Aufbringen als „fertig“ angenommen. Erst bei dem Walzeinsatz werden mögliche Fehler (z.B. Rattermarken) von der Walze auf das Band übertragen.

Diese Fehler werden erst nach Sichtung und Überprüfung des Bandmaterials im Labor erkannt. Mit der iLux Walzeninspektion bleibt dieser Schritt erspart.

Direkt nach dem Schleifprozess kann die Walze mit Hilfe des Inspektionssystems betrachtet werden. Sollten sich Fehler feststellen lassen, wird der Schleifprozess fortgesetzt.

Durch Kenntnis der Oberflächenstruktur kann ein nachträglicher neuer Einspannvorgang mit unnötigem Walzenverschleiß vermieden werden. Dadurch werden Kosten eingespart und der Lebenszyklus der Walze wird verlängert.

 

Die Bilder zeigen beispielhaft einen Aufbau für die Kontrolle von Arbeitswalzen bis 850 mm Breite. Das System kann stufenlos auf Durchmesser von 40 bis 140 mm eingestellt werden. Alternativ kann das System auf Anfrage an Walzen mit anderen Abmessungen angepasst werden.

Auf der Walze wird dann ein schmaler Streifen von 70 mm Länge mit einem Laser ausgeleuchtet und auf eine weiße Fläche projiziert. Die Oberflächenstruktur wird dort dann ähnlich wie auf einer Leinwand stark vergrößert abgebildet.

Unregelmäßigkeiten in der rauen Struktur fallen dabei sofort ins Auge. Dadurch lassen sich Fehler wie Rattermarken blitzschnell erkennen. Durch Drehung der Walze von Hand wird dieser Effekt noch verstärkt.

Der Bediener erfährt so, ob er gerade so viel nachgeschliffen hat, dass alle Fehler abgetragen wurden, oder ob er noch nacharbeiten muss. Bislang war es dagegen notwendig, möglichst großzügig abzutragen, damit man sichergehen konnte, dass auch alle Fehler weggeschliffen wurden. Nun muss nicht mehr als notwendig nachgeschliffen werden, was die Lebensdauer der teuren Arbeitswalzen erheblich erhöht.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.


Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters klicken).


Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters klicken)



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, Youtube Videos, Kontaktformular)